Bevor wir im November 2019 in unsere Dachgeschosswohnung zogen, habe ich meist irgendwo im zweiten Stock mit normal vielen Fenstern gewohnt. Deswegen waren Vorhänge nichts als Deko für mich. Im ersten Jahr in unserer neuen Wohnung war ich so unfassbar dankbar über das ganze natürliche Licht, dass ich es nicht mal wagte über Vorhänge oder Rollos nachzudenken. Ich liebte es und liebe es noch immer unter den VELUX Dachfenstern einzuschlafen. In klaren Nächten sieht man die Sterne, in manchen sogar den Vollmond überm Bett.


Die Dachfenster zaubern dieses magische gleichzeitig-drinnen-und-draußen Gefühl und ich liebe es dem Himmel so nah zu sein. Besonders wenn es regnet oder schneit. Ich glaube, es gibt nichts Gemütlicheres auf der Welt, als dem Regen zuzuhören und mich auf die Couch zu kuscheln. Außer natürlich das Gefühl eingeschneit zu sein, wenn sich die Fenster in Iglu Wände verwandeln. Der Wahnsinn!

Allerdings wird es auch ziemlich kalt unter den Dachfenstern. Im Winter hatten wir oft Schwierigkeiten das Schlafzimmer auf eine halbwegs gemütliche Temperatur zu bekommen, weil der Raum durch die sechs Fenster überm Bett einfach schnell abkühlte. Im Sommer war es dagegen manche Nächte so heiß, dass ich kaum ein Auge zugetan habe. Die Lösung für beides war so simpel wie schön (sehr wichtig): Rollos!


Dank dem hilfsbereiten VELUX Team war es diesen Winter warm im Schlafzimmer, denn wir installierten an allen sechs Fenstern ein Verdunkelungsrollo. Obwohl die Verdunkelungsrollos offiziell keinen Kälte- oder Hitzeschutz haben, helfen sie das Zimmer wärmer zu halten. Das liegt vermutlich an der eingebauten Aluschicht, die bei jeder Farbe zur Verdunkelung beiträgt. Sehr praktisch! Weil es ziemlich akrobatisch wäre die Rollos morgens überm Bett per Hand zu öffnen, haben wir uns für die VELUX Solar-Verdunkelungsrollos mit Funk-Wandtaste entschieden. Die funktionieren dank Sonnenlicht easy peasy automatisch. Damit ich auch das gemütliche Sonnenfeeling im Schlafzimmer habe, wenn die Rollos unten sind, habe ich mich für einen warmen Curryton entschieden. Der passt wunderbar zu den warmen Holztönen im Schlafzimmer.


Für das Wohnzimmer, in dem es ziemlich unmöglich wäre wirklich zu verdunkeln, da die Hälfte des Zimmers einfach mal ein Glaskasten ist, habe ich mich für gelb-weiß gestreifte VELUX Plissees entschieden. Sie erinnern mich optisch an italienische Sonnenschirme und lassen sich per Hand easy verschieben, sodass sie Sonne nie direkt blendet, es aber trotzdem hell bleibt. Wenn man sie so schiebt, dass das VELUX Plissee unten enger zusammen ist, sehen sie aus wie ein romantischer Sonnenuntergang, finde ich.


Für das Gästezimmer, in dem unsere riesige Couch steht, auf der ich gern chille und Netflix schaue, habe ich mich auch für VELUX Plissees entschieden. Hier habe ich einen gold-beigen Farbton genommen, der perfekt zu den Couchkissen passt und mittelstark verdunkelt. Da hier ab und zu Gäste schlafen oder ich manchmal den Fernseher anmache, wenn es draußen noch hell ist, ist die Verdunkelung echt praktisch.

Nachdem die VELUX Rollos die Dachfenster und mein Leben unter ihnen so viel besser gemacht haben, werde ich als nächstes die passenden VELUX Insektenschutzrollos installieren und so hoffentlich diesen Sommer weniger Wespen (und vielleicht sogar weniger Pollen) in der Bude haben.

_____________________________________________________

(English  Version)

SUNDANCE – how the VELUX blinds changed my life

 

Until we moved into our studio apartment in November 2019 I had usually lived in apartments on the 2nd floor with a decent amount of windows, which is probably why I never thought about curtains or blinds in a functional way. Until this flat, curtains were purely a design element for me. For the first year in our glass dome apartment I was so grateful every day about all the natural light flooding the rooms that I didn’t even dare to think about blinds. I loved and still love falling asleep under the VELUX roof windows in the bedroom and seeing the stars or in some nights even the full moon above our bed.

 

The skylights create this magical feeling of being inside and outside at the same time. I love being so close to the sky. Especially when it rains or snows. There’s nothing cozier than watching and listening to the rain washing over the roof windows while I am snuggling up on the couch or in bed with some hot tea. When it snows the skylights get covered in snow and we’re basically lining in a giant cozy iglu. Big fan!

 It gets very cold sometimes though. In winter we often had a hard time getting the bedroom to a comfortable temperature as there are just six skylights above our bed. Yet in summer, I had some sleepless nights as it was just too hot to sleep. The solution was as easy as it was pretty (very important to me!): blinds!

Thanks to the helpful team of VELUX the bedroom stayed warm this winter as we placed a VELUX blackout blind on each of the six windows. It’s crazy how well it kept the cold out and I am excited to see them keeping out the heat next summer. As it’s hard to reach the higher windows we decided to go with automatic blinds, which are powered by solar light. To have a warm feeling of sunshine even when the blinds are closed, I selected a warm curry tone for the blinds. It goes great with all the wood tones of the bedroom. I love how easy it is to put the blinds up or down thanks to solar power.

For the living room, where we could never shut all the light out as half of the room is a freaking glass dome, I picked blinds with a plissé effect that I can easily move wherever the sun might be blinding. It helps keeping the direct sunlight out but it doesn’t darken the room. Style wise I went for a yellow-white striped version that reminds me of Italian parasols and imitates the sunset if you place it right. It’s been a great asset keeping the sun out when I’m working on the laptop at the table on a sunny day.

For the guest room, where we have a giant couch on which I chill for watching Netflix, I also went for the plissé style but in a gold-beige colour way. It totally fits the couch cushions in their earthy colour ways and keeps rays of sunlight and reflections out when it’s just one of those days that I turn the TV on before it’s dark. They are not completely blackout but shield quite some light, which was important for us as we use the room for guests. In winter they’ve also kept out the cold quite well.

 

Since I am so happy how much better the different kinds of VELUX blinds make our skylights, the next step will be to install the VELUX insect screens so that this summer we hopefully have less wasps visiting us.

 In collaboration with VELUX.