Stressfrei in 7 Tagen

Die To-Do Liste ist seitenlang, der Laptop hat unzählige Tabs offen und ständig flattern verschiedenste Push-Nachrichten auf dem Handy-Screen rein…welcome to my life.
So ähnlich siehts bei dir vermutlich auch aus und deswegen jetzt der Knaller: die Lösung soll eine weitere App mit einem weiteren To Do sein.  7 Tage lang habe ich die CALM Meditationsapp getestet.

Noch vor einigen Monaten hatte ich eine regelmäßige Meditationspraxis. Jeden morgen nach dem Aufwachen setzte ich mich auf mein Kissen, mal mit ein paar Kristallen bewaffnet, mal zum Duft des Essential Oils Diffusers oder Räucherstäbchen oder einfach so und dann wurde still gesessen, tief geatmet, Licht visualisiert, Liebe geschickt, Dankbarkeit gespürt – meditiert eben. Und egal ob 5 Minuten oder 30, danach fühlte ich mich immer gesammelt, entspannt und tatsächlich gelassener und weniger reizbar den ganzen Tag.

Dann kamen mehr und mehr Aufträge und Aufgaben in meinen Jobs dazu und ich reiste mehr, auf jeden Fall schienen Zeit und Ort weniger fest zu sein und die Schluderei ging los. Je weniger ich meditierte, weil ich im Zeitstress war, desto gestresster wurde ich – logischer Weise. Logisch ja, aber das heißt ja nicht, dass man direkt was dagegen tut. Nein, wieso auch?
Seit meiner Marokko-Reise im Juni war meine Meditationspraxis so gut wie nicht mehr vorhanden, weshalb es mich umso mehr freute, als ich eine Email von CALM erhielt mit der Einladung die 7 Tage Stressmanagement Meditation und die App generell zu testen.

Wie waren die 7 Tage?
Ok, die ersten 3 Tage fühlten sich noch etwas nach To-Dos an, einfach weil ich es nicht mehr gewohnt war täglich 15 Minuten still zu sitzen. Was meiner Nerd-Natur (Capricorn Sun) aber gut gefiel, war die 7  Tage-Übersicht mit den verschiedenen Themen in der App, so dass ich mich schon auf bestimmte Themen freuen konnte.

Auch die Sessions an sich gefielen mir echt gut. Jede der 15 Minuten Sessions beginnt mit einem theoretische Teil, in dem etwas zum Thema Stress erklärt wird, dann folgt die eigentliche Meditation und am Ende gibt es eine kurze Zusammenfassung und – für  mich ganz wichtig (Rising Leo) – das Kompliment die tägliche Session absolviert zu haben.

Die Sprecherinnenstimme und das Gesagte an sich waren auch echt angenehm…und ich bin da schon picky. Das einzige was mich manchmal etwas abgelenkt hat, waren die Entspannungshintergrundsounds, wie Wasser, Grillen oder Vögel. Eigentlich hat mir dieser natürliche Touch schon gefallen und trotzdem lenkten die Geräusche mich manchmal von der Sprecherinnenstimme ab.

Ich kann die 7 Tage Stressmanagement Meditation aber auf jeden Fall weiterempfehlen und habe mich auch im Alltag oft an das Gesagte erinnert und so tatsächlich meinen Stress etwas reduziert. Beispielsweise hatte ich einen Tag, an dem meine Tage, Mercury Retrograde und generell alles zusammen kam und es mir wirklich half, mich daran zu erinnern, dass meine Emotionen wie das Wetter kommen und gehen und es nur mehr Stress kreiert wenn ich mich jetzt noch rein steigere, was alles schief läuft. Loslassen eben. Lernt man an Tag 6.

Und Calm App generell so?
Nach dieser 7 Tages Meditation bin ich schon ziemlich angefixt und neugierig auf die anderen Meditationen. Ich denke ich werde mit 7 Tage zum Umgang mit Ängsten weitermachen oder mit 7 Tage Fokus oder mit Körperwahrnehmung?
Oh, the struggle is real – Qual der Wahl!

Es gibt neben den verschiedenen Meditationen auch Einschlafgeschichten und Musik in der App, was ich beides ziemlich cool finde. Die Einschlafgeschichten sind eine entspannte Alternative zu Podcasts wenn ich abends noch was hören möchte und die Musik möchte ich demnächst mal in meinen Massagen ausprobieren.
Ah, was ich auch echt toll finde an der App: die Sprache lässt sich ganz easy verstellen, besonders für die Einschlafgeschichten finde ich das echt schön, je nachdem wonach ich mich fühle oder wer eben neben mir liegt, dass ich auch auf Englisch switchen kann.

Jetzt würde mich total interessieren, mit welcher Meditation ihr anfangen würdet und deswegen – Achtung Achtung! – verlose ich ein Jahr Calm App umsonst Access.
Hier und jetzt! Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, wofür ihr die App als erstes nutzen würdet und habt die Chance zu gewinnen!

Ich freu mich schon auf eure Comments!
It’s all happening!
Hannah

Entstanden in Partnerschaft mit Calm App.

Zurück

WORKSHOP: Emotionen & Ätherische Öle – Berlin – 06.09.19

  1. Tanja

    Als erstes würde ich die Einschlafgeschichten nutzen, da ich auf Youtube schon gefühlt alle mitsprechen kann 😁 da meine Gedanken gerade Abends im Bett unzählige Runden kreisen und nicht Ruhe geben wollen, sind solche Geschichten eine wunderbare Ablenkung. Schwupps ist man friedlich eingeschlummert. ❤️

  2. montagskind_

    Ich würde die 7 Tage Stressmanagement Meditation machen 🤗😊. Aktuell schreibe ich meine Masterarbeit und könnte sie wirklich gut gebrauchen 😅

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Shopping cart

Subtotal
Shipping and discount codes are added at checkout.
Checkout